Tipps für Nähanfänger

Tipp 1

Das Wichtige ist, den Stoff vor dem Nähen vorzuwaschen, denn sonst läuft er eventuell nach dem Nähen ein.

 

Natürlich kommt es drauf an, welcher Stoff es ist, doch vor allem den Nähanfängerstoff Baumwolle würde ich vorwaschen.

 

Generell würde ich die Stoffe so waschen, wie Ihr sie auch nach Fertigstellung waschen würdet.


Tipp 2

Es ist auch wichtig, beim Nähen zu bügeln. Das erleichtert das Nähen und das Ergebnis sieht besser aus!


Tipp 3

Für den Anfang reicht eine einfache Nähmaschine aus. Ich verwende seit Jahren eine einfache Singer Nähmaschine, und sie funktioniert zuverlässig. Ihr könnt Euch für den Anfang auch eine Nähmaschine leihen!


Tipp 4

Eine gute Nähschere macht den Unterschied! Da würde ich wirklich etwas mehr Geld investieren, denn es macht einfach mehr Spaß zu schneidern, wenn die Schere schön scharf ist.


Tipp 5

Baumwolle ist ein guter Anfängerstoff. Er läuft etwas beim Waschen ein, also vorwaschen!


Tipp 6

Immer am Anfang auf einem Stoffrest üben! So könnt Ihr nicht nur testen, ob die Fadenspannung der Nähmaschine stimmt, sondern auch auf einem neuen Stoff die Stichlänge üben.


Tipp 7

Das Besondere beim Nähen ist, dass man das fertige Ergebnis in den Händen halten kann. Das ist ein gutes Gefühl, das man bei der Arbeit oft nicht hat. Deshalb, nicht aufgeben, wenn etwas einmal nicht klappt, und man eine Naht auftrennen muss. Man lernt mit der Zeit immer mehr dazu, und dann klappt es auch leichter!

 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nähen!

 

Eure Bibibi